Kerstin Diedenhofen KunstKurse Wennekath 6

Die Projektbeschreibung des Stelenprojekts mit der Oberschule Lüchow im Rahmen der Kunstbaustelle 2017/ 18 können Sie unter diesem link aufrufen:

http://www.obs-luechow.de/index.php/stelenprojekt

 

 

 

im Juni 2016

 

2016 Drei Stelen an ihrem Platz im Freibad Dahlenburg.

 

 SKULPTUREN für einen Spielplatz in Dahlenburg (2014)

Fünf Tage, jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr haben elf Kinder im Alter zwischen 8 und 13 Jahren gemeinsam Kunstwerke für den neu gestalteten Spielplatz Am Moorweg in Dahlenburg gestaltet. Dieser bei mir in Wennekath dürchgeführte Ferienkurs fand in Zusammenarbeit mit der AWO Dahlenburg statt und wurde vom Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung www.aktionen-gegen-Kinderarmut-nds.de, gefördert. Falls Sie in einer Einrichtung arbeiten und auch gern Projekte anbieten möchten, würde ich mich freuen, wenn Sie sich mit mir in Verbindung setzen um vielleicht gemeinsam ein künstlerisches, soziales Projekt zu entwickeln.


Nachdem die Kinder gemeinsam überlegt hatten, welche Formen sie gerne aus ihren Stämmen schnitzen möchten, haben wir passenden Stämme herausgesucht und zuerst die Rinde entfernt. Bei dieser Arbeit lernen die Kinder gut, mit den Schnitzmessern umzugehen und entwickeln ein Gefühl dafür, wie sie die Messer und den Klüpfel halten müssen, der perfekte Einstieg!

 

Felix und Ahmed bei der Arbeit am " Blitz". Das Werkzeug, mit dem sie auf das Schnitzmesser schlagen, heißt Klüpfel.

 

Hier schwingt Marie den Klüpfel, mit sicherer Hand hält sie das Schnitzmesser und schnitzt die Fläche bis zur aufgezeichneten Linie ab.

 

Auf diesem Bild ist Merle am arbeiten und es ist gut zu sehen, daß noch nicht viel zu sehen ist, was aus diesem Stamm werden soll.

 

 

 Hilfsschnitte erleichtern die Arbeit und schonen die Kräfte.

 

Aha, jetzt löst sich das Rätsel um die Form, hier ist doch ein Pilz zu erkennen!

 

 

Und oben auf den Pilz, da sitzt noch ein...

 

...Huhn, das wird der Reinhold schnitzen.

 

Mittags gab es immer ein super leckeres Mittagessen, frisch zubereitet und gekocht von Helga, tatkräftig unterstützt beim Schnipseln ( nicht schnitzen) von vielen fleißigen BildhauerKüchenhelferkindern.

 Hier ist wohl auch nur zu vermuten, an was für einer Form David schnitzt

 

doch auf diesem Bild ist schon mehr zu erkennen, da schlängelt sich doch was

 

Auch bei der Vogeltränke haben die Kinder zuerst die Rinde weg geschnitzt, hier sind Marie und Enja bei der Arbeit.

 

Zwei Tage später hat sich bei der Vogeltränke schon viel getan. Enja und Roxana haben ein kleines Becken herausgeschnitzt, in dem sich Wasser sammeln kann. Im Laufe der Arbeit entstand noch die Idee, daß sie gern noch eine Schlange auf der Tränke haben möchten, die hier geschnitzt wird.

 

Durch das Brennen werden die Muster sichtbar, welche die Schnitzmesser auf dem Holz hinterlassen haben.

 

Zum Schluß wurden die Kunstwerke bemalt. 

Hier sind die fertigen Arbeiten zu sehen, welche auf dem Spielplatz Am Moorweg installiert worden sind.

 

^